Integriertes Management System (IMS)

In einem integrierten Managementsystem (IMS) werden alle betriebsinternen Verfahren und Abläufe - ausgehend von Anforderungen von verschiedenen Normen - zu einem System zusammengeführt.

Das integrierte Managementsystem der NES setzt sich zusammen aus:

  • Qualitätsmanagementsystem (ISO 9001)
  • Umweltmanagementsystem (ISO 14001)
  • Arbeitssicherheit- und Gesundheitsschutz Managementsystem (OHSAS 18001)

Das IMS ermöglicht eine ganzheitliche Betrachtung der betrieblichen Abläufe. Die Aspekte der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes werden in die Verfahren mit aufgenommen. Dies ist auch implizit eine Forderung der EU Richtlinie 2011/70, die eine ganzheitliche Betrachtung fordert, um so der Sicherheit die oberste Priorität einräumen zu können.

Präambel

Sicherheit hat für uns höchste Priorität

Qualitätspolitik

Die Tätigkeiten der Nuclear Engineering Seibersdorf GmbH sind darauf ausgerichtet, ein hohes Qualitätsniveau bei wirtschaftlich tragfähigen Kosten zu halten. Die Wünsche unserer Kunden wollen wir in vereinbarter Zeit, zu vereinbarten Kosten im vereinbarten Qualitätsniveau erfüllen.

Umweltpolitik

Wir wollen radioaktive Stoffe sicher handhaben, einschließen und aufbewahren, um eine Freisetzung in die Umwelt zu verhindern und eine Gefährdung der Bevölkerung durch ionisierende Strahlung (radioaktive Stoffe) auszuschließen.

Wir sind bestrebt, das Volumen des radioaktiven Abfalls zu minimieren, um die Belastung zukünftiger Generationen so gering wie möglich zu halten.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Politik

Wir wollen Unfallrisiken in unseren Arbeitsabläufen und die Risiken im Umgang mit radioaktiven Stoffen auf ein Minimum reduzieren, um so die Gesundheit unserer Mitarbeiter jederzeit zu schützen.