Aufarbeitung des Österreichischen radioaktiven Abfalls

Obwohl in Österreich keine Kernkraftwerke oder andere größere nukleare Anlagen betrieben werden, fällt in Medizin, Industrie und Forschung sowie bei Rückbauprojekten von Anlagen aus früheren nuklearen Forschungstätigkeiten nieder- und mittelradioaktiver Abfall an. Die Nuclear Engineering Seibersdorf GmbH (NES) übernimmt im Auftrag der Republik die Behandlung und Zwischenlagerung dieses Abfalls bis zu dessen Verbringung in ein Endlager.

Die NES betreibt zu diesem Zweck zahlreiche Anlagen und Einrichtungen, um die Sammlung, Sortierung, Aufarbeitung, Konditionierung und Zwischenlagerung des österreichischen radioaktiven Abfalls entsprechend dem aktuellen Stand der Technik und gemäß höchsten Sicherheits- und Strahlenschutzstandards durchführen zu können.

 

Inhalt

Neben den oben beschriebenen Anlagen gibt es noch umfangreiche weitere Einrichtungen zur Abfallbehandlung, Strahlenschutzüberwachung, chemischen und radiochemischen Analytik, Messtechnik, Dokumentation, etc.,

Die NES betreibt eines der modernsten Behandlungszentren für niedrig- und mittelradioaktiven Abfall und stellt somit international ein Vorzeigeunternehmen auf diesem Gebiet dar.